Rummskehlchen, Motzeln und Kürbisschen.

Endlich Frühling! Und was für einer! Die Eisheiligen gut überstanden, die vorgezogenen Dahlien stehen startbereit ih ihren Töpfen und Kürbis, Tomaten und Wildblumenbeet warten darauf, explodieren zu können. Selten habe ich mich so sehr auf das Gartenjahr gefreut! weiterlesen

Zwaple und Apfelhalm.

Der Apfel fällt nicht weit vom … äh. Wirklich nicht. Maximal vielleicht 20 Zentimeter. Also, wenn der Baum so weit ist, dass er seinen ersten Apfel trägt. Wobei – „Baum“ ist nicht ganz der passende Ausdruck. Stöckchen, Pin, Stiel, Strohhalm … das alles ist treffender. Klingt gemein, ist aber einfach nur Tatsache. Und ich habe meinen Apfelhalm ins Herz geschlossen!

weiterlesen

Erklärungsnotstandsblogeintrag.

So schnell kann’s also gehen. Kaum hat man ein 100jähriges Haus gekauft, sind sieben Monate seit meinem letzten Lebenszeichen vergangen O.o Meine vorherige Meldung kam ja noch aus meinem Winzgarten. Ihr erinnert euch möglicherweise: 5 x 5 m, eingeklemmt zwischen Mietshäusern. Diesen musste ich schweren Herzens zurückbauen, als ich dort ausgezogen bin. Ich hoffe, dass meine Rosen den Umzug einigermaßen überlebt haben. Der Frühling wird’s zeigen!

weiterlesen