Kulinarischer Sommernachtstraum.

Das Jahr ist schon fast halb rum und irgendwie warte ich immer noch auf den Beginn der Gartensaison. Das heißt: ich warte darauf, dass ich nach dem Bürotag in kurzer Hose in der noch hochstehenden Sonne auf meiner Terrasse sitzen kann. Was tue ich im Moment? In eine Fleece-Decke eingewickelt auf dem Sofa sitzen, währen draußen dicke Regentropfen am Fenster zerplatzen …

Aber was machen bei dem trüben Wetter, wenn man trotzdem was vom Garten haben möchte? Zum Beispiel beim kochen der

Rosenblüten-Marmelade

einfach mal die Augen schließen, den Duft einatmen und an Sommer denken :) Damit das klappt, braucht man:

  • 100 g frische Rosenblüten (ich habe nur Duftrosen und kann damit wunderbar das Aroma variieren)
  • 3 Bio-Limetten, ausgepresst
  • 250 g Gelierzucker 1:2
  • 1 Msp Bourbon-Vanille
  • 350 ml Wasser

Achtet darauf, dass die Blüten frisch sind und ohne den Kelchansatz (das Weiße unten am Blatt). Die Blüten mit dem Gelierzucker vermischen und 4 Stunden „ziehen“ lassen. Dann die Masse pürieren und die restlichen Zutaten dazu geben. Nach Anweisung des Gelierzuckers die Marmelade kochen und sofort heiß in ausgekochte Gläser füllen.

Genießt den Sommer!